[aio_button align=”none” animation=”none” color=”blue” size=”small” icon=”edit” text=”Vortrag bewerten” relationship=”dofollow” url=”/t4at-2016-feedback/?session_title=Nicht+nachmachen!+Unsere+schönsten+Fettnäpfchen+aus+zehn+Jahren+agiler+Transition”]

Der Vortrag

Von wegen nachhaltig agil: Als wir bei Mayflower im Jahr 2005 Scrum in unseren Projekten einführten, rechneten wir mit einer Umsetzungszeit von drei Monaten.

Mittlerweile sind wir im elften Jahr der Transition unseres Unternehmens zur echten agilen Organisation – und staunen noch immer, in wie viele Fettnäpfchen wir direkt reinmarschiert sind.

Ein Best-of unserer schönsten Irrtümer und Denkmuster.

Der Referent

Albrecht Günther: Geschäftsführer bei der Maflower GmbH. In der ‘old economy’ aufgewachsen, ist für ihn das agile Mindset vor allem eine Herausforderung zur steten Auseinandersetzung mit klassischen Denkmustern und eigenen Verhaltensweisen.

In Mayflower versucht er, seine Kontoll-Illusion durch Vertrauen auf Augenhöhe in die Autonomie, Transparenz und Eigenverantwortung der Teams zu ersetzen.