[aio_button align=”none” animation=”none” color=”blue” size=”small” icon=”edit” text=”Vortrag bewerten” relationship=”dofollow” url=”/t4at-2016-feedback/?session_title=Vom+Projekteiter+zum+Product+Owner:+Ein+Karriereschritt”]

Der Vortrag

Der Product Owner ist maßgeblich für den Erfolg eines Projektes verantwortlich.

Warum der Product Owner für agile Projekte eine größere Bedeutung hat als ein Projektleiter und warum es für Projektleiter einen Karriereschritt bedeutet, Product Owner zu werden, möchte dieser Vortrag deutlich machen.

Dabei werden sowohl die unterschiedlichen Herangehensweisen des Projektmanagements gegenübergestellt als auch die Aspekte beleuchtet, die Product Owner gegenüber Projektleitern im Vorteil sein lassen.

Lessons Learned:

Die Hörer gewinnen eine neue Perspektive auf die Rolle des Product Owners.

Statt den Product Owner nur als eine Art Requirements Engineer zu betrachten, lege ich den Fokus auf die Methoden und Werkzeuge, die üblicherweise nicht in den einschlägigen Seminaren unterrichtet werden und den Product Owner zu einer Rolle machen, die deutlich größere Verantwortung trägt, als der klassische Projektleiter.

Der Referent

gerrit_beineGerrit Beine ist Managing Consultant bei adesso. Seine Schwerpunkte sind agile Methoden und Software-Architektur. Je nach Bedarf nimmt er in Projekten die Rolle des Agile Coachs, Software-Architekten, Scrum Masters oder Product Owners ein. Sein Steckenpferd sind Ökonomie und der Umgang mit Unsicherheit in Organisationen.

Besonders reizen ihn Projekte im interkulturellen und verteilten Umfeld. Er schreibt regelmäßig Artikel, ist immer wieder als Sprecher auf Konferenzen und als Dozent an Hochschulen in Zwickau und Kirgisistan anzutreffen. Seit 2012 ist er Board Member des iSAQB, Organisator der Agile Saxony und Gründungsmitglied der Softwerkskammer Sachsen.

Gerrit Beine auf: