Der Vortrag

Als kleines “Zahnrad” innerhalb eines großen Unternehmens ist es meistens nicht möglich, die Organisation “mal eben” komplett in Richtung Agilität zu bewegen. In unserem Erfahrungsbericht zeigen wir, was man als einzelner Scrum Master trotzdem in der Praxis ausrichten kann. Auf einige Aspekte gehen wir anhand praktischer Beispiele aus unserer Erfahrung ein:

  • Alignment vs. Autonomie im Team
  • (Fehlendes) Backing vom Top-Management
  • Recruiting – von Push zu Pull
  • Cops, Gilden & Co.
  • Fazit

Lessons Learned

“Wie bringe ich meine Organisation weiter, wenn ich keinen klaren Auftrag dazu habe oder das Gefühl bekomme, dass das alles viel zu groß ist, um etwas ändern zu können?” Wir gehen dieser Frage nach und geben unsere Erfahrungen weiter, die wir beim beim Aufbau von agilen Inseln innerhalb des 300.000-Personen-Konzerns der REWE Group gesammelt haben.

Die Referenten

Oliver ZilkenOliverZilken
Er arbeitet seit 2014 bei der REWE digital GmbH in Köln. Momentan liegt sein Fokus in der Führung und Ausrichtung der knapp 20 Scrum Master bei REWE digital. Er ist seit Jahren regelmäßig als Referent unterwegs sowie in Programmausschüssen bei z.B. der ReConf sowie der ManageAgile tätig.

 

 

 

Daniel DubbelDanielDubbel
Er ist seit 17 Jahren in der Software-Entwicklung tätig, hat dabei vom Frontend-Entwickler bis hin zu Scrum Master sowie als Teamleiter und Agile-Coach gearbeitet und bei der Einführung agiler Methoden unterstützt. Er arbeitet jetzt als Agile-Coach bei der DER Touristik Online Gmb